Spiel- und Eventberichte

So

19

Jun

2022

Frauen 2. Liga - SG Stans-Engelberg verabschiedet sich mit Sieg aus 2. Liga

Die SG Stans-Engelberg gewinnt auch die vorerst letzte 2. Liga Partie gegen den FC Luzern. Nun steht das 1. Liga Abenteuer für die Stanserinnen vor der Tür.

 

Nachdem sich die SG Stans-Engelberg am letzten Samstag vor zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauern den Meistertitel bereits vorzeitig sichern konnte, wartete am Sonntagnachmittag die Kür gegen den FC Luzern. 

Auch wenn diese Partie für beide Mannschaften bedeutungslos war, wollten sowohl die Stanserinnen als auch die Luzernerinnen alles daransetzen, die Saison mit einem Sieg abzuschliessen. In der brütenden Nachmittagshitze erwischte die SG Stans-Engelberg den besseren Start. Bereits nach vier Minuten kam Mathilde Sandager nach einem Eckball von Denise Baumann völlig frei-stehend zum Kopfball. Die Kugel zischte jedoch knapp über die Latte. Nur zwei Zeigerumdrehungen später fasste sich Miriam Mathis ein Herz und zog aus der Distanz ab. Auch bei diesem Abschluss fehlten nur wenige Zentimeter für den Führungstreffer. Die Stanserinnen kombinierten sich immer wieder herrlich durch die Reihen der Luzernerinnen, das Abschlussglück blieb jedoch aus. So erwachten auch die Luzernerinnen ab der 20. Minute und setzten erste offensive Nadelstiche. Nach 22. Minuten rettete jedoch die Stanser Torhüterin Leandra Litschi stark gegen eine heranrauschende Luzernerin. Wenige Minuten später musste Litschi den Ball trotzdem aus dem eigenen Netz fischen. Nach einer scharfen Hereingabe parierte Litschi zuerst erneut mirakulös gegen eine Luzerner Stürmerin, ehe sie den Nachschuss chancenlos parieren lassen musste. Dieser Führungstreffer der Luzernerinnen gab der Heimmannschaft Aufwind, während er einen Knick im Stanser Spiel verursachte. So entwickelte sich in den restlichen Minuten bis zur Halb-zeitpause ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Torchancen.

 

Auch nach dem Pausentee bekundeten die Stanserinnen Mühe mit dem kleinen Platz. Bälle in die Tiefe landeten stets in den Armen der Luzerner Torhüterin und auch das Spiel über die Flügel, welches die SG Stans-Engelberg auszeichnet, konnte aufgrund des schmalen Platzes nicht wie gewünscht genutzt werden. So dauerte es 15 Minuten, ehe die Nidwaldnerinnen zur ersten Torchance in der zweiten Halbzeit kamen. Nach einem tollen Steilpass von Mathilde Sandager konnte Leandra Schegg allein auf die Torhüterin losziehen. Schegg scheiterte jedoch an der gegnerischen Torhüterin. Dasselbe Duell ging auch in der 75. Minute an die Luzerner Torhüterin, die erneut einen Ball von Leandra Schegg von der Linie kratzte. Nur wenige Zeigerumdrehungen später drehte Schegg den Spiess jedoch. Nach einem Zuspiel über links von Lea Lenherr erreichte Schegg den Ball vor der Torhüterin und schob souverän zum 1:1 für die SG Stans-Engelberg ein. Direkt nach dem Wiederanpfiff profitierte Gina Niederberger von einem Fehler in der Luzerner Hintermannschaft. Niederberger zog allein auf die Torhüterin los und verwandelte eiskalt zum 2:1 für die Nidwaldnerinnen. Nur zwei Minuten später jubelten die Stanserinnen erneut. Diesmal lancierte Miriam Mathis Gina Niederberger mit einem perfekt getimten Steilpass. Niederberger blickte auf und legt uneigennützig für Leandra Schegg ab, die bei ihrem Comeback bereits zum zweiten Mal einnetzte. Nachdem die SG Stans-Engelberg diese Partie endgültig gedreht hatte, folgten weitere hochkarätige Torchancen. Es konnte jedoch nur noch eine dieser Chancen verwertet werden. Kurz vor Schluss bediente Noemi Kress Leandra Schegg mit einem tollen Freistoss. Schegg drehte sich gekonnt um ihre Gegenspielerin und fand Katrin Mathis, die den Angriff mit dem 4:1 veredelte.

 

Mit dem 18. Sieg im 22. Spiel krönt sich die SG Stans-Engelberg zum verdienten 2. Liga Verbandsmeister. Die Stanserinnen zeigten eine starke Saison, in der sie sich nur einmal geschlagen geben mussten und pro Spiel durchschnittlich 3.5 Tore erzielten, während sie nur 0.7 Gegentore pro Spiel kassierten. Nun geht es für die SG Stans-Engelberg in der neuen Saison mit dem 1. Liga Abenteuer und dem Entdecken neuer Fussballplätze in der ganzen Schweiz weiter. 

 

Telegramm FC Luzern vs. SG Stans-Engelberg 1:4 (1:0)

 

Tore: 22. Berourd 1:0. 76. Schegg 1:1. 77. Niederberger 1:2. 79. Schegg 1:3. 85. Katrin Mathis 1:4

 

SG Stans-Engelberg: Litschi; Odermatt, Käslin, Barmettler, Spieler; Sandager, M. Mathis, Baumann, Amstad; Niederberger, K. Mathis. (Dahinden, Kress, Lenherr, Schegg, Marzohl, Lisibach).

 

Bericht: Lorena Manser (SG Stans-Engelberg)

Postadresse

Engelberger Sportclub

6390 Engelberg

E-Mail

Social-Media

Hauptpartner

Ausrüster

Termine

So, 26.06.2022

Saisonabschluss-Vereinsturnier