Frauen 2. Liga - SG Stans-Engelberg startet mit Sieg in die Rückrunde

Gegen den FC Lugano Femminile II gewinnt die SG Stans-Engelberg deutlich mit 0:4.

 

Nachdem die meisten Spiele am letzten Wochenende wegen des starken Schneefalls verschoben werden mussten, freute sich die SG Stans-Engelberg darauf, endlich in die Rückrunde zu starten. Von Schnee war in Lugano weit und breit keine Spur und die SG Stans-Engelberg traf bei frühlingshaften Temperaturen auf das einzige Tessiner Team der Gruppe. Nach der erfolgreichen Vorrunde setzte sich das Team zum Ziel, an die guten Leistungen anzuknüpfen und mit einem Sieg nach Hause zu fahren.

 

Die SG Stans-Engelberg versuchte sofort, das Spieldiktat zu übernehmen. Zu Beginn gelang dies jedoch nicht wie gewünscht. Die vielen hohen Bälle waren oft zu ungenau, um die Tessiner Abwehr in Bedrängnis zu bringen und die Heimmannschaft konnte sich durch Gegenstösse einige gefährliche Aktionen herausspielen. Das gewohnt harte Einsteigen der Tessinerinnen führte immer wieder zu Freistossmöglichkeiten. So auch nach 25 Minuten, als Leandra Schegg, nach einem guten Zuspiel aus dem Mittelfeld, allein auf das gegnerische Tor loszog. Die Tessiner Verteidigerin wusste sich nur noch mit einem Foul zu helfen, das mit einer gelben Karte hätte geahndet werden müssen. Anja Odermatt legte sich den Ball für den Freistoss zurecht, nahm Anlauf und versenkte den Ball über alle Tessinerinnen hinweg ins Lattenkreuz. Nach diesem sehenswerten Tor dauerte es nur wenige Minuten, bis die Spielerinnen der SG Stans-Engelberg erneut jubeln konnten. In der 34. Minute lancierte Denise Baumann Manuela Amstad, die sich auf der linken Seite durch die Tessiner Abwehr kämpfte und den Ball flach in die Mitte passte, wo Leandra Schegg goldrichtig stand und den Ball souverän zum 0:2 einschob. Mit der verdienten Führung ging es in die Halbzeitpause.

 

Auch in der zweiten Halbzeit dominierte die SG Stans-Engelberg weitgehend und erspielte sich zahlreiche Tormöglichkeiten, konnten die Führung aber vorerst nicht ausbauen. Da beide Abwehrreihen kaum Torchancen zuliessen, blieb es zunächst bei der 0:2-Führung für die SG Stans-Engelberg. Dies änderte sich in der 60. Minute, als Desiré Kiner den Ball zu Gina Niederberger spielte, die sich gegen mehrere Tessinerinnen durchsetzte und den Ball neben der Torhüterin vorbei ins linke Eck schob. Kurz vor Schluss war es noch einmal Gina Niederberger, die dieses Mal von Leandra Schegg lanciert wurde und allein auf das gegnerische Tor zulief. Sie blieb ruhig und erhöhte zum Schlussstand von 0:4.

 

Nach einer guten Leistung konnte sich die SG Stans-Engelberg über den ersten Sieg in der Rückrunde freuen. Bereits am Mittwochabend geht es im Eichli mit dem ersten Heimspiel gegen den FC Horw weiter.

 

Telegramm: FC Lugano Femminile II – SG Stans-Engelberg 0:4 (0:2)

 

Tore: 25. Odermatt 0:1. 34. Schegg 0:2. 60. Niederberger 0:3. 84. Niederberger 0:4.

 

SG Stans-Engelberg: Litschi; Fedier, Barmettler, Odermatt, Spieler; Marzohl, Baumann, Lenherr, Amstad; Schegg, Niederberger (Kiner, Mathis, Gmünder, Stähli).

 

Bericht: Lorena Manser (SG Stans-Engelberg)

Postadresse

Engelberger Sportclub

6390 Engelberg

E-Mail

Social-Media

Hauptpartner

Ausrüster

Termine

AXA Women's Cup

1/16-Final

Sa, 22.10.2022

18:00 Uhr

Spielort: Eichli, Stans

SG Stans-Engelberg (1.L)

vs.

BSC YB-Frauen (AWSL)