FC Rothenburg - 4. Liga, 05. Mai 2018, 5:1 (1:0)

Matchbericht von Reto Zihlmann

Aufstehen und weitergehen

 

Rabenschwarz! Solche Tage gibt es im Fussball und Engelberg zog so einen Tag ein. Schon die Vorbereitung war nicht optimal: Diverse Spieler kamen aus verschiedensten Gründen nicht pünktlich zur Besammlung.

 

Zum Spiel gibt es nicht viel zu sagen. Rothenburg, das mit einem neuen Trainer daher kam und durch diesen Umstand sehr motiviert auftrat, war uns in allen Belangen überlegen. Läuferisch, technisch und vor allem kämpferisch. Acht Minuten waren gespielt und Zumbühl Jahn war geschlagen. Das 0:1 weckte zwar die Engelberger und man konnte das Spiel bis zur Pause ausgeglichen gestalten.

 

Nach der Pause das gleiche Bild. Ein Doppelschlag besiegelte dann die zweite Niederlage. Nach dem 0:3 spielte der ESC endlich Fussball und war einige Male nahe am Anschlusstor. Der Gästetorhüter musste einige Male sein ganzes Können aufbieten. Der Rest ist schnell erzählt. Der ESC bemüht und der FC Rothenburg verwaltend. So hiess es am Schluss 5:1.

 

Die Mannschaft hat gekämpft, aber es gibt Tage im Fussball, die man nicht erklären kann. So ein Tag war in Emmenbrücke gegen Rothenburg! Es ist nicht aller Tage, wir kommen wieder, keine Frage (Paulchen Panther).

 


Adresse

Engelberger Sportclub

Postfach 517

6391 Engelberg

 

info@engelberger-sc.ch

Hauptpartner

Ausrüster

Facebook Seite der 1. und 2. Mannschaft:

>>FACEBOOK ESC 1 UND 2<<